1. Startseite
  2. /
  3. Aktivität
  4. /
  5. Presse
  6. /
  7. Pressemitteilungen 2021
  8. /
  9. Pressemitteilung Nr. 24/21 vom...

Pressemitteilung Nr. 24/21 vom 25. November 2021

Kunst im Stil des Barocks

Malerei von Petra Jaschinski im Elisabeth-Anna-Palais

24/21 JW

Oldenburg. Das Sozialgericht Oldenburg und die Arbeitsgemeinschaft Kunst in der Oldenburgischen Landschaft zeigen ab Mittwoch, den 1. Dezember 2021 im Elisabeth-Anna-Palais (Sozialgericht) in Oldenburg Bilder von Petra Jaschinski, Mitglied der hiesigen Ateliergemeinschaft Martha in Nadorst.

Die Position, die Petra Jaschinskis Malerei einnimmt, ist überraschend. Als zeitgenössische Künstlerin setzt sie sich mit der Ölfarben-Technik des 17. bis 19. Jahrhunderts auseinander. Sie lehnt sich an die alten Niederländer an, die mit flachen Landschaften und großen Wolkenmassen die Natur erfassen wollten. Empfindungen werden geweckt, Wolken können bedrohlich wirken. Dem setzt Petra Jaschinski in einigen Bildern mythologische Geschehnisse entgegen, wie sie in der Art der Ovid-Tradition wiederholt gemalt worden sind. Hier wird die von Petra Jaschinski erprobte historische Technik durch den Inhalt der Bilder an Spätrenaissance und Barock des späten 16. und des 17. Jahrhunderts gebunden.

Ihre Malerei erscheint unzeitgemäß bezogen auf die moderne Kunst der Gegenwart, die allerdings aktuell stil- und richtungslos wirkt; die Künstlerin nimmt offenbar nicht daran teil. Die Ambivalenz dieser Malerei beruht einerseits auf der Nähe zur Kunst früherer Epochen, andererseits auf den unvermeidbaren Spuren zeitgenössischer Haltung in den Porträts und zuweilen auch in den Landschaften. Empfindungen wie Einsamkeit, Verlorenheit werden zum Ausdruck gebracht. Sie sind zeitlos und darum auch in der Gegenwart wirksam.

Wegen der Corona-Pandemie findet keine Eröffnung statt. Die Ausstellung im Elisabeth-Anna-Palais, Schloßwall 16, 26122 Oldenburg ist bis zum 2. Februar 2022 unter Wahrung der coronabedingten Hygiene-Vorschriften montags bis donnerstags 9 bis 15 Uhr und freitags von 9 bis 12 Uhr zugänglich. Der Eintritt ist frei.