1. Startseite
  2. /
  3. Aktivität
  4. /
  5. Presse
  6. /
  7. Pressemitteilungen 2018
  8. /
  9. Pressemitteilung Nr. 26/18 vom...

Pressemitteilung Nr. 26/18 vom 29. August 2018

Oldenburgische Landschaft beteiligt sich wieder am Tag des offenen Denkmals

Führungen in der Gartenstraße 7 und im Herzoglichen Mausoleum

26/18 JW

Oldenburg. Die Oldenburgische Landschaft beteiligt sich auch am diesjährigen Tag des offenen Denkmals am 9. September. Die Geschäftsstelle im historischen Haus Gartenstraße 7 ist von 14-16 Uhr geöffnet. Das Haus stammt im Kern aus dem Jahr 1824 und ist später erweitert und umgebaut worden. Zeitweise hat hier der bedeutende oldenburgische Archivar und Historiker Georg Sello gewohnt. Führungen werden hier nach Bedarf angeboten.

Außerdem veranstaltet die Oldenburgische Landschaft in Absprache mit der herzoglichen Familie drei Führungen im Herzoglichen Mausoleum auf dem Gertrudenkirchhof. Das Baudenkmal ist zwischen 2011 und 2013 saniert worden. Die Führungen in diesem ersten klassizistischen Bau in Oldenburg (errichtet 1786-90) sowie in der „herzoglichen Abteilung“ in der Nachbarschaft des Mausoleums finden um 11, 13 und 15 Uhr statt. Die Grabmäler in der herzoglichen Abteilung sind in den vergangenen Jahren restauriert worden und gehören zu den bedeutendsten Grabdenkmälern des Gertudenkirchhofs.

„Wir freuen uns sehr, dass auch in diesem Jahr das Herzogliche Mausoleum am Tag des offenen Denkmals für das Publikum geöffnet werden kann“, so Landschaftspräsident Thomas Kossendey. „Das Mausoleum ist eines der bedeutendsten Baudenkmale in Oldenburg und steht als oldenburgisches historisches Symbol beispielhaft dafür, wie wichtig der Denkmalschutz ist.“