1. Startseite
  2. /
  3. Aktivität
  4. /
  5. Presse
  6. /
  7. Pressemitteilungen 2018
  8. /
  9. Pressemitteilung Nr. 23/18 vom...

Pressemitteilung Nr. 23/18 vom 14. August 2018

Ausstellung im Elisabeth-Anna-Palais

Sonia Jakuschewa, Jan Koblasa: „Der weite Weg II“ – Malerei und Skulptur

23/18 JW

Oldenburg. Das Sozialgericht Oldenburg und die Arbeitsgemeinschaft Kunst in der Oldenburgischen Landschaft (AG Kunst) zeigen im Elisabeth-Anna-Palais eine Ausstellung mit Skulpturen und Graphik von Jan Koblasa und Malerei von Sonia Jakuschewa.

Ausstellungseröffnung ist am Dienstag, 21. August, um 17 Uhr im Elisabeth-Anna-Palais, Schloßwall 16, 26122 Oldenburg. Die Ausstellung dauert bis zum 24. Oktober und ist montags bis donnerstags von 9 bis 15 Uhr sowie freitags von 9 bis 12 Uhr zu besichtigen. Der Eintritt ist frei.

Der Direktor des Sozialgerichts, Wulf Sonnemann, eröffnet die Ausstellung. Anschließend führt der Leiter der AG Kunst, Jürgen Weichardt, in die Ausstellung ein. Die Künstlerin Sonia Jakuschewa ist anwesend.

Jan Koblasa und Sonia Jakuschewa haben beide einen langen Weg zurückgelegt – Jan Koblasa, der im vorigen Jahr verstarb, von Prag nach Hamburg und Kiel, Sonia Jakuschewa von Moskau über Kiel nach Prag und Hamburg. Das Künstlerpaar hat wiederholt die oldenburgische Region besucht und hier auch ausgestellt und dabei zahlreiche Freunde gewonnen – Grund genug für eine Ausstellung der Erinnerung an die kantig kraftvollen Skulpturen von Jan Koblasa, der 1968 aus dem aufgeweckten Osten kam und unter anderem in Kiel eine Bildhauerklasse einrichtete, und an die sowohl inhaltlich wie formal vielschichtigen Bilder von Sonia Jakuschewa.

Erste Gebete (Hommage à Rilke), Acryl/Collage 130×64 cm; Figur: Engel der Liebe 2017, Holz bemalt, Höhe 112 cm. Hamburg, am 07.04.2016. Foto: Kunstwerk von Sonja Jakuschewa, © Dirk Eisermann