1. Startseite
  2. /
  3. Aktivität
  4. /
  5. Presse
  6. /
  7. Pressemitteilungen 2015
  8. /
  9. Pressemitteilung Nr. 15/15 vom...

Pressemitteilung Nr. 15/15 vom 25. Februar 2015

„Geysir-Malerei“ von Christine Hackbarth
Ausstellung im Elisabeth-Anna-Palais

15/15 JW

Oldenburg. Das Sozialgericht Oldenburg und die Arbeitsgemeinschaft Kunst in der Oldenburgischen Landschaft (AG Kunst) zeigen unter dem Titel „Geysir-Malerei“ eine Ausstellung mit Malerei von Christine Hackbarth. Ausstellungseröffnung ist am Dienstag, dem 3. März, um 17 Uhr im Elisabeth-Anna-Palais, Schloßwall 16, 26122 Oldenburg. Die Ausstellung dauert bis zum 29. Mai und ist montags bis donnerstags von 9 bis 15.30 Uhr sowie freitags von 9 bis 12.30 Uhr zu besichtigen. Der Eintritt ist frei.

Mit der Ausstellung sind erstmals in der Region Werke von Christine Hackbarth zu sehen. Die Künstlerin stellt ihre Bilder unter das Thema „Geysir-Malerei“, ein Begriff, der aus dem Isländischen abgeleitet ist und Wirbeln und Strömen meint. Wie aus einem Flugzeug schaut sie auf die dahinströmende Landschaft, die sich in der Geschwindigkeit zu abstrakten Einzelformen aufzulösen scheint.

Christine Hackbarth hatte nach dem Abitur zunächst Landwirtschaft studiert und mit einem Ingenieurs-Diplom abgeschlossen. Doch der Drang künstlerisch zu arbeiten, wurde so groß, dass sie nach wenigen Jahren ein Kunststudium anhängte, das sie 2013 in Nürnberg beendete. Seitdem lebt sie in Oldenburg. Ausstellungen außerhalb unserer Region hatte sie unter anderem in Nürnberg und Köln.

Bei der Ausstellungseröffnung am 3. März sprechen der Direktor des Sozialgerichts, Wulf Sonnemann, und der Leiter der AG Kunst, Jürgen Weichardt. Die Künstlerin Christine Hackbarth ist anwesend.

 

Smash, Malerei von Christine Hackbarth, Natürliche, selbst gemischte Farben auf Leinwand