1. Startseite
  2. /
  3. Wissen
  4. /
  5. Digitales Geschichtsbuch
  6. /
  7. 1918/19 Revolution im Nordwesten

1918/19 Revolution im Nordwesten

Demokratischer Aufbruch im NordwestenGedenken an die Revolution 1918/19Delmenhorst nach dem Ersten Weltkrieg
Als im Herbst 1918 die Niederlage Deutschlands im Ersten Weltkrieg abzusehen war und die Waffenstillstandsverhandlungen bereits begonnen hatten, erteilte die Seekriegsleitung am 24. Oktober nichtsdestotrotz einen Flottenbefehl für einen letzten und – so die Hoffnung der deutschen Admiräle – entscheidenden Schlag gegen Großbritannien. Doch in Wilhelmshaven verweigern die kriegsmüden Matrosen der Hochseeflotte diesen Befehl. Als einige der meuternden Matrosen wegen ihres Ungehorsams gefangen genommen und in Kiel von Bord gebracht werden, beginnt sich aus der militärinternen Gehorsamsverweigerung eine politische Massenerhebung zu entwickeln.

Die Matrosen suchen Verbündete, um die aus ihrer Sicht zu unrecht inhaftierten Matrosen freizubekommen und finden diese vor allem in der politisierten Arbeiterschaft. Der Funke der Revolution scheint sich in ein Lauffeuer zu verwandeln, das im November 1918 alle Gebiete des Reiches ergreift. Arbeiter- und Soldatenräte werden gebildet. Es kommt eine Bewegung ins Rollen, die letztlich das Ende der Monarchie in Deutschland bedeutet. Innerhalb weniger Tage wird die alte Ordnung verdrängt und die Monarchie beseitigt. Die Angst der Adeligen und konservativen Kräfte vor der Revolution erscheint vor dem Hintergrund der Ereignisse in Russland nicht unbegründet. Ein halbes Jahr zuvor war in einem blutigen Bürgerkrieg die russische Zarenfamilie von den Bolschewiki erschossen worden.

In der Wilhelmshavener Gökerstraße wird von Bernhard Kuhnt am 10. November 1918 die Sozialistische Republik Oldenburg/Ostfriesland ausgerufen, die faktisch allerdings nie existieren sollte. Dennoch: Am 11. November 1918 muss der oldenburgische Großherzog Friedrich August abdanken. Es war das Ende des Kaiserreiches, das 1918 in Wilhelmshaven begann.

Autoren: Benno Schulz und Sabrina Kolata

Fotos: Stadtarchiv Wilhelmshaven
1) Stationsgebäude, 6. November 1918
2) Kriegsschiffe im Großen Hafen
3) Kundgebung auf dem Grodenschulplatz, 10. November 1918: Blick auf die Zuschauer
vor der Gaststätte „Elisenlust“
4) Versammlung vor dem Stationsgebäude an der Viktoriastraße, 6. November 1918

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Film: Eine Produktion von Oldenburg 1 Fernsehen.

Unterrichtsmaterial

Gedenken an die Revolution 1918/19 – Flashmob im Oldenburger Bahnhof am 6. November 2018

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Am 6. November 2018 fand in Erinnerung an die Revolution vor 100 Jahren ein historischer Flashmob statt, initiiert durch von Weimarer Republik e.V., wovon der folgende Film berichtet.

Oldenburg 1 Fernsehen (Produktion Sabine Molitor), Dauer 03:31 min.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Kurzfilm von Oldenburg 1 Fernsehen. Produktion: Sabine Molitor.

Dauer: 04:48 min.