1. Startseite
  2. /
  3. Aktivität
  4. /
  5. Tipps, Links, Termine
  6. /
  7. Ausstellung „Planet or Plastic?“...

Ausstellung „Planet or Plastic?“ ab 30. April in Oldenburg

Ziel: ein verantwortlicherer Umgang mit Plastik 

Am 30. April eröffnet in Oldenburg unter der Schirmherr­schaft des Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stefan Weil die wohl wichtigste Aus­stellung des Jahres. „Planet or Plastic?“ zeigt nicht nur, wie wir Menschen unseren Pla­neten mit Plastikmüll quälen, sondern präsen­tiert auch Lösungen für das Problem. Ein umfangreiches Rahmenprogramm rundet die viermonatige Veranstaltung ab. 

Die von der National Geographic Society zusammen­gestellte Ausstellung „Planet or Plastic?“ feiert in Oldenburg ihre Deutschlandpremiere. Ein rundes halbes Jahr haben die Teams der Oldenburger Agentur Mediavanti und des Landes­museums Natur und Mensch auf diesen Tag hingearbeitet. „Wir freuen uns sehr, dass wir in Kürze die ersten Besucherinnen und Besucher begrüßen dürfen, die sich dafür interes-sieren, wie wir alle verantwortlicher mit Plastik umgehen können“, sagt Museumsdirek­torin Dr. Ursula Warnke. Gemeinsam mit Mediavanti-Geschäftsführer Claus Spitzer-Ewersmann bedankt sie sich für die großzügige Unterstützung der Förderer und Sponso­ren, die dieses Projekt ermöglichen. So wird die Aus­stel­lung aus Mit­teln der OLB-Stiftung gefördert. Hauptsponsor ist die EWE AG. Pre­mium­partner sind die GSG Oldenburg und For­schungs­verbund ZWT, Koopera­tions­partner Die Diekers, Olden­burgs Gute Adressen und Stock­werk2.  

Der erste Ausstellungstag bildet zudem die Feuertaufe für den „Gleispark Olden­burg“, das direkt am Hauptbahnhof gelegene neue Veranstaltungs- und Kulturzentrum. Hier wurde in den letzten Monaten intensiv daran gearbeitet, „Planet or Plastic?“ einen passenden Rahmen zu geben. „Einen besseren Ort als ein Areal, das ebenfalls ein zweites Leben geschenkt bekommt, kann es für eine Veran­stal­tung, die sich weitgehend mit Plastik-Recycling befasst, gar nicht geben“, betont Claus Spitzer-Ewersmann. 

Die Ausstellung ist bis zum 28. August dienstags von 10 bis 19 Uhr und mitt­wochs bis sonntags von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Kassenschluss ist jeweils eine halbe Stunde vor Schließung. Täglich werden öffentliche Führungen angebo­ten, die direkt vor Ort gebucht werden können.  

Am Rahmenprogramm ist eine Reihe von Projektpartnern beteiligt, etwa die Initiative „End Plastic Soup“ der Rotary Clubs, das Kino Cine k in der Kulturetage und der Abfall­wirtschaftsbetrieb der Stadt Oldenburg. Während der gesamten Ausstellungszeit wird eine Vielzahl von Veranstaltungen geboten, die sich in den unterschiedlichsten Formaten mit den Themenkom­plexen Umweltverschmutzung und Nachhaltigkeit befassen. Eine detaillierte Übersicht findet sich im Programmheft, das nach Ostern erscheint, und das auf der Website www.planetorplastic-oldenburg.de auch zum Download bereit steht. 

PoP Rahmenprogramm


 
Planet or Plastic? 

30. April – 28. August 2022 
Gleispark Oldenburg 

 
Weitere Informationen 

Mediavanti – Content Concept Communication 
Claus Spitzer-Ewersmann, Tel. (0441) 309 124 11, spitzer@mediavanti.de