1. Startseite
  2. /
  3. Aktivität
  4. /
  5. Presse
  6. /
  7. Pressemitteilungen 2018
  8. /
  9. Pressemitteilung Nr. 12/18 vom...

Pressemitteilung Nr. 12/18 vom 25. April 2018

Ingeborg Nöldeke aus Schortens erhält Ehrennadel

Verdienste als Bau- und Kirchenforscherin gewürdigt

12/18 JW

Oldenburg. Die Oldenburgische Landschaft hat Ingeborg Nöldeke aus Schortens die Ehrennadel verleihen. Damit würdigte sie Nöldekes Verdienste als Bau- und Kirchenforscherin. Die gebürtige Frankfurterin arbeitete zum Schortenser Altar, zum mittelalterlichen Kirchenbau in der nordwestdeutschen Küstenregion und zu Hagioskopen, Lettnern und Sarkophagdeckeln in ostfriesischen Kirchen. Mit ihren entsprechenden Publikationen leistete sie einen wichtigen Beitrag zur Kunst- und Kulturgeschichte des Oldenburger Landes und Ostfrieslands. „Ingeborg Nöldeke gilt in Schortens als Ìnstitution`, so Landschaftspräsident Thomas Kossendey in seiner Laudatio. „Bescheiden, freundlich und hilfsbereit lässt sie andere stets gerne an ihren Forschungen teilhaben und vermittelt ihr Wissen an alle Interessierten.“ Kossendey nahm die Ehrung in Anwesenheit von Landschaftsvizepräsident Bernd Pauluschke und Bürgermeister Gerhard Böhling im Rathaus der Stadt Schortens vor.

(von links) Landschaftspräsident Thomas Kossendey, Landschaftsvizepräsident Bernd Pauluschke, Ingeborg Nöldeke, Bürgermeister Gerhard Böhling. Foto: Stadt Schortens