1. Startseite
  2. /
  3. Aktivität
  4. /
  5. Presse
  6. /
  7. Pressemitteilungen 2015
  8. /
  9. Pressemitteilung Nr. 42/15 vom...

Pressemitteilung Nr. 42/15 vom 10. September 2015

Plattdeutsch schlägt durch PLATTart Wurzeln im Oldenburger Land
Vorbereitungen für PLATTart 2017 haben begonnen

42/15 StM

Oldenburg. Plattdeutsche Hobbygärtner wussten es vielleicht schon. Nun haben auch die Besucher von PLATTart 2015 erfahren, dass „Samentütchen“ auf Platt „Saattutjes“ heißen. Innerhalb des „PLATTart-Festivals für neue niederdeutsche Kultur“ fand in den Wallanlagen beim Oldenburgischen Staatstheater eine Urban Gardening-Aktion statt. Das Ergebnis von „PLATTplanten“ zeigte sich dann naturgemäß erst nach dem Festival in voller Pracht: Blumen in den Farben des PLATTart-Logos umgaben den Schriftzug „P L A T T“ in Gestalt einer blühenden Plattdeutschwiese. Die Buchstaben hatte die Theaterwerkstatt des Oldenburgischen Staatstheaters angefertigt. Sie wurden in ein von der Stadt Oldenburg zur Bepflanzung vorbereitetes Areal in den Boden gesteckt.

Insgesamt haben die Buchstaben die Monate nach dem Festival im öffentlichen Raum gut überstanden. Allerdings wurde das „P“ einmal von Unbekannten entführt und anschließend in der Haaren gefunden. Doch die Theaterwerkstatt sorgte zügig für die Bergung und Reinigung. Mittlerweile sind die Blumen verblüht, die Buchstaben abgebaut.

PLATTart 2015 hat nicht nur mit spontanen Aktionen, sondern auch mit einer ausverkauften PLATTgold-Gala, spannenden Theaterstücken, einem plattdeutschen Geocache, dem Meckerkring und Themennachmittagen im Café Leutbecher für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Über 3.000 Besucher zählten allein die Veranstaltungen, wobei zusätzlich 2.500 Personen den plattdeutschen Koffermarkt am letzten Festivaltag besuchten.

Nach diesem großen Erfolg in der fünften PLATTart-Auflage arbeitet die Oldenburgische Landschaft als Veranstalter bereits an den Vorbereitungen für PLATTart 2017. „Mit PLATTart erreichen wir viele Menschen im Oldenburger Land und können mit diesem Festival besonders Kinder und Jugendliche durch einen spielerischen Umgang mit der Sprache für Plattdeutsch interessieren“, resümiert der Präsident der Oldenburgischen Landschaft, Thomas Kossendey.

Die künstlerische Leitung übernimmt auch 2017 die Sängerin und Moderatorin Annie Heger. Veranstalter und Projektpartner tragen gerade Ideen zusammen und suchen die Spielorte aus. Neue, spannende und überraschende Aktionen auf Platt im Oldenburger Land werden erneut im Vordergrund stehen, wenn sich im März 2017 der Vorhang für „PLATTart – Festival für neue niederdeutsche Kultur“ wieder hebt.